Adieu langweilige Webfonts!

Veröffentlicht am Kategorien Trends

Langweilige Internetbrowser-Standardschriftarten wie Arial oder Verdana gehören ab sofort der Vergangenheit an! Bisher konnten außergewöhnliche Fonts nur in Print-Werbemitteln eingesetzt werden. Dies hat nun ein Ende!

Langweilig war gestern

Durch einen neuen “Web-Standard” ist es nun auch möglich, Internetseiten mit besonderen Schriftarten aufzuhübschen. Hausschriften von Unternehmen müssen nicht mehr in Grafiken umgewandelt werden, sondern können über Webfonts ganz einfach als Text integriert werden. Dadurch ergibt sich ein sehr großer Fortschritt: automatische Suchmaschinenoptimierung!

Beispielsweise sind über GoogleFonts mehr als 600 frei-verfügbare Browser-Schriftarten für Webdesign-Projekte erhältlich.

rta.design Trickfilm
Parallax Scrolling