Barrierefreies Surfen

Veröffentlicht am Kategorien Trends

Immer mehr ältere Menschen und Personen mit Behinderung nutzen das Web. Ein barrierefreier Zugang zu digitalen Inhalten wird dabei immer wichtiger.

Benutzerfreundliches Internet

Barrierefreie Internetauftritte sind deshalb vor allem für Firmen interessant, die ältere oder behinderte Menschen ansprechen möchten. Dazu zählt z.B. die Gesundheitsbranche. Aber auch in anderen Branchen bietet eine barrierefreie Webseite tollen Service für alle Nutzer mit Behinderung. Von Bundesbehörden wird mittlerweile sogar per Gesetz verlangt, ihre Internetauftritte und -angebote barrierefrei zu gestalten.

Komplexe Merkmale

Eine besondere Herausforderung für die Programmierung sind sehbehinderte oder blinde Nutzer. Eine Webseite muss über festgelegte Tastaturbefehle bedienbar und für eine elektronische Lesestimme optimiert sein. Farben dürfen bei der Verständlichkeit keine Rolle spielen, alle Videos oder Bilder müssen in Textform zur Verfügung stehen und Schriftgrößen müssen veränderbar sein. Aber auch die vielfältigen Anforderungen von Menschen mit motorischer Einschränkung, Gehörlosigkeit oder geistiger Behinderung müssen bei der Erstellung einer barrierefreien Webseite berücksichtigt werden.

Zusätzlich muss bei der Programmierung die Funktionalität der Webseite mit mobilen Endgeräten (Smartphone, Tablet) sichergestellt werden. Dies ist nur ein kleiner Auszug an Vorgaben, die für einen barrierefreien Internetauftritt berücksichtigt werden müssen.

Weitere Informationen

“Einfach für alle” – Das Angebot der Aktion Mensch für ein barrierefreies Internet

Wimperntusche & Co.
Webseiten-Effekte