Google verändert Suchmodus! Responsive Webdesign wird unumgänglich

Veröffentlicht am Kategorien CMS, Trends

Google, die weltweit führende Suchmaschine, kündigte Mitte April 2015 einen gravierenden Umbruch in Sachen “Suchranking” an. Ab diesem Zeitpunkt verändert das Unternehmen die Suchergebnisse auf mobilen Endgeräten. Als Suchergebnis angezeigt werden dann nur noch Webseiten, die mittels Responsive Webdesign (s.u.) für die Nutzung mit mobilen Engeräten optimiert sind. Wessen Webseite also noch nicht responsive ist, kann Besucher verlieren, die die Seite bisher über mobile Endgeräte aufgerufen haben. Und laut offizieller Google-Meldung wird mittlerweile sogar mehr mobil gegoogelt als auf stationären Desktops.

Das Fazit einer inkompatiblen Webseite wäre: weniger Kunden, weniger Umsatz! Unternehmen sollten dies keinenfalls ignorieren, sondern handeln. Aber was dagegen tun?

Die Lösung: Responsive Webdesign!

Responsive Webdesign heißt, das Layout einer Website so zu gestalten, dass dieses auf dem Computer-Desktop, Tablet und Smartphone eine gleichbleibende Benutzerfreundlichkeit bietet. Mit automatischer Anpassung an die Bildschirmgrößen wird das lästige Ziehen und Schieben auf ein Minimum reduziert. Inhalte (Texte, Bilder, Videos, etc.) und strukturelle Elemente (z.B. Navigation) sind dabei dynamisch, also beweglich, angeordnet und passen sich dem Endgerät automatisch an. Responsive Webdesign ermöglicht den Webseitenbesuchern ein angenehmes Bedienerlebnis auf allen Geräten.

Hier stellt Google ein Tool zur Verfügung, über das Sie Ihre Webseite auf Optimierung für Mobilgeräte überprüfen können.

Ist Ihre Webseite noch nicht responsive? Dann sprechen Sie uns an! Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.

Erfolgreiches Facebook
Wimperntusche & Co.