Webseitenformulare müssen angepasst werden

Veröffentlicht am Kategorien Agentur
Kekse im internet

Aufgrund des erhöhten Spam-Aufkommens haben die meisten Hostinganbieter die Sicherheitseinstellungen in der E-Mail-Kommunikation verschärft. E-Mail Postfächer sollen so sicherer vor Spam werden. Das birgt allerdings die Gefahr, dass relevante E-Mails, die zum Beispiel über Formulare ausgelöst werden, nicht zugestellt werden. Grund dafür sind sogenannte Sender Policy Framework Einträge (kurz SPF) auf Absenderseite, die prüfen, ob das Formular im Namen vom Nutzer E-Mails senden darf. Meist ist das nicht der Fall, die Zustellung wird verweigert. Dies passiert ohne Vorwarnung oder Fehlermeldung.

Sind Sie betroffen?

Betroffen sind alle Internetseiten, die ein Kontakt-, Bestell-, Anmeldeformular oder ähnliche Nutzeranfragen beinhalten. Wie unsere IT feststellt, ist das ein größeres Problem, da so neue Kundenanfragen oder Bestellungen ins Leere laufen können. Aufträge erreichen sie nicht, die Kontaktaufnahme von Nutzern wird von ihnen nicht erwidert.

Wie funktioniert SPF und warum wird es eingesetzt?

Hinter jedem Webseitenformular arbeitet ein Script, das festlegt, wer Absender und wer Empfänger der E-Mail ist, die durch das Ausfüllen des Formulars ausgelöst wird. Webseitenbetreiber geben hier meist eine allgemeine E-Mail-Adresse als Empfänger an, der Nutzer ist der Absender. Sogenannte Sender Policy Framework Einträge (kurz SPF) prüfen nun, ob Ihr Formular im Namen vom Absender E-Mails verschicken darf. I. d. R. ist das nicht der Fall. Anfragen werden als Spam identifiziert und nicht zugestellt. Der SPF-Eintrag soll die Absenderadressfälschung verhindern und somit Spam-Mails vorbeugen. Dieses Verfahren ist schon bei einer Reihe von Providern im Einsatz (u.a. Domain Factory) und auf langfristige Sicht unumgänglich.

Was können Sie tun?

Um die Zustellung von E-Mails zu gewährleisten, müssen die Formularscripte angepasst werden. Gerne prüfen wir ihre Internetseite und setzen zusätzlich einen SPF-Eintrag ein, um auch ihr Spamaufkommen zu reduzieren.

Noch Fragen?

Unser Service-Team erreichen sie unter service@rta-design.de (wird garantiert zugestellt).

 

 

Zuviel Technologie fördert Stillstand
PHP 7 Update - Was bedeutet das für meine Internetseite?